Update 06.09.2013

So langsam neigt sich der Sommer zur Neige und es wird langsam wieder Zeit für die Modellbahn.

Ich möchte nun einfach auch regelmäßig darüber informieren, was ich so treibe und wie der Stand so ist.

Anlagenbau

  • Nächste Woche werde ich, wenn alles gut geht, mit dem Bau der Rahmen und der Stützen beginnen. Das entsprechende Holz (Hobel-Bretter und Kanthölzer) besorge ich mir im Baumarkt und werde Sie mir dort auch direkt zuschneiden lassen. Dazu kommen auch die ersten Sperrholzplatten für den Schattenbahnhof. Sobald es was zu sehen gibt, werde ich Fotos machen und den Baufortschritt hier weiter kommentieren.
  • Parallel zum Unterbau habe ich mir den unterirdischen Teil des Plans plotten lassen (plotplus.de). Das geht einfach: in Wintrack den Plan auf einem PDF Drucker ausgeben lassen (PDFCreator funktioniert super). Dazu muss man unter Wintrack unter Seite einrichten den Maßstab 1:1 wählen und als Papierformat „A0“.  Hoch- und Querformat ist egal, ich wähle immer Querformat.
    Drucker einrichten
    Drucker einrichten

    Danach dann einfach auf Drucken und voila, man bekommt eine PDF mit mehreren Seiten.
    Tipp: Nach dem Drucken prüfen, ob man wirklich alle Seiten braucht. Bei mir waren immer einige leere Seiten vorhanden. Beim Drucken kann man aber angeben, welche Seiten gedruckt werden sollen.

    Dann die PDF bei plotplus (oder jedem anderen Anbieter eurer Wahl) hochladen und als SW-Plot drucken lassen. Pro Seite kostet da ca. 1€, bei mir waren es für die reelle Größe von 3,80×0,9m 5 Seiten, also ingesamt 5€. Mit dem Versand also 10€.

    Was hat man dann? Eine 1:1 Vorlage der Gleisanlagen, die man sich am Besten direkt auf die Grundplatte bzw. die vorgesehenen Bereiche klebt (vorher zurechtschneiden). Das Papier kann dann ruhig mit „verbaut“ werden.

Digitales

  • Für mein Steuerwagen Projekt bin ich immer noch am Recherchieren. Es ist wirklich schwierig, an Infos zu kommen. Zumal Google leider bei diesem Thema nicht wirklich etwas findet. Anfragen an Hersteller und in diversen Foren stehen noch aus, sobald es Neues gibt, blogge ich es.
  • Da ich mich nun entschieden habe, für den Schattenbahnhof die PECO Antriebe zu verwenden, bin ich noch am Recherchieren, ob die Qdecoder Weichendecoder dafür geeignet sind. Auf eine Antwort des Herstellers warte ich noch.

Gleissystem

Ja, ich habe die letzten Tage wieder einmal darüber nachgedacht, welches Gleissystem ich nun verwende. Ich hatte mich früh auf das PECO System eingeschossen, doch es gibt da aus meiner Sicht ein großes Problem: der Antrieb der Weichen. Für den Digitalbetrieb benötige ich dringend eine Polarisierung für die Weichen und die Möglichkeit, die Antriebe durch Decoder ansteuern zu können.

Lange Rede kurzer Sinn, Kriterien für meine Überlegungen waren:

  • Sicherer Betrieb
  • Kontaktsicherheit
  • Vernünftige Stromleitung
  • Zuverlässige Antriebe mit Herzstück-Polarisierung
  • Einfache Montage

Überlegt hatte ich mir:

  • Variante 1: Mischung aus Tillig TT Bettungsgleis (unterirdisch) und PECO Code 75
  • dazu Antriebe von Tillig (Seite, oberirdisch für den verdeckten Bereich) und Conrad unterirdisch
  • Fazit: Leider doch nicht mein Ding, da die Antriebe der Bettungsweichen keine Herzstück-Polarisierung bieten, ansonsten wäre es meine 1. Wahl gewesen!
  • Variante 2: Doch das BEMO Gleissystem. Aber nach mehreren „Bedenken“ in diversen Foren schließe ich das System doch lieber aus.
  • Variante 3: Komplett PECO inkl. Antriebe. Ja, ich bleibe nun doch erst einmal beim PECO System. Dazu werde ich erst einmal im Schattenbahnhof den Antrieb PL-10W in Verbindung mit dem PL-15 Schalter verwenden.
    Alle anderen (Fulgurex, Conrad) sind mir entweder zu teuer oder nicht geeignet, obwohl ich die Conrad Antriebe durchaus noch für den oberen Bahnhof sehe.
    Interessant wären auch die mbTronic Flüsterantriebe, nur bei Preisen von 60€ plus (Bausatz wohlgemerkt) sind diese mir schlichtweg zu teuer.
    Wie es auch immer ausgeht und wie es sich entwickelt, ich werde darüber bloggen.

 

Eine Antwort auf “Update 06.09.2013”

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.